Werbung

powerflute.ch - Sandro Friedrich Studiomusiker für ethnische Blasinstrumente

Rachel Portman kommt nach Deutschland!

In diesem Jahr wird Rachel Portman bei den 11. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt mit dem deutschen Filmmusikpreis ausgezeichnet. Die Komponistin ist besonders für ihre Musik zu der Jane Austen-Verfilmung Emma bekannt, für den sie – als erste Frau – mit dem Oscar in der Kategorie „Bester Score“ ausgezeichnet wurde. Weitere bekannte Werke von ihr sind Only you, The Cider House Rules, The Duchess, Chocoalat und viele mehr.

Außerdem werden zum ersten Mal die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt mit einem Filmmusik-Ball eröffnet, welcher in dem historischen Steintor-Varietés stattfinden wird. Das Thema des Balles wird die schillernde Zeit der Goldenen Zwanziger sein.

Natürlich wird aber auch in diesem Jahr der Mittelpunkt der zweitägige Fachkongress mit Fachvorträgen, Workshops und Diskussionsrunden werden. Ein weiterer Programmpunkt ist die interdisziplinäre Masterclass – Das Orchester, unter der erprobten Leitung von Prof. Benjamin Köthe und Prof. Bernd Ruf. Hier erhalten fünf ausgewählte Nachwuchskomponistinnen und -komponisten vom 21. bis 25. Oktober die einmalige Gelegenheit, ihre Kompositionen zu einer Sequenz aus dem Film Grüffelo auszuarbeiten und direkt von der Staatskapelle Halle einspielen zu lassen. Eines darf man nicht vergessen: Auch 2018 wird wieder das Galakonzert der Staatskapelle Halle unter der Leitung von Bernd Ruf ein Highlight der Veranstaltung werden. Tickets für das Galakonzert sind bereits erhältlich. Der Ticketverkauf für den 1. Filmmusik-Ball beginnt am 28. Mai.

Die 11. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt werden vom 20. Oktober bis zum 27. Oktober stattfinden.

Fotocredit: Rachel Portman © Benjamin Ealovega